Gesundheitsschwimmen

Therapieschwimmen
Ceeñeer Xarit d'Afrique - das Personal wir voll genutzt

Alané Xarit d`Afrique - erzählt mir nicht das sei schön
Therapieschwimmen
Binoche Xarit d`Afrique - Wasser im Auge ist mir egal

Binoche Xarit d'Afrique - ein Dreibein als Pool-Quirl

01.08.2009 Für Binoche und den Rest des Rudels ging es heute zum physiotherapeutischen Schwimmen. Wir haben das große Glück, dass nicht weit von uns entfernt, die einzige Hundephysiotherapeutin mit eigenem Schwimmbad in S-H ein Therapiezentrum eröffnet hat. http://www.dog-s-point.de/

Neben der chiropraktischen Behandlung ist das physiotherapeutische Schwimmen für Binoche die beste Unterstützung, um die Verschiebungen in der Wirbelsäule durch das dreibeinige Laufen einigermaßen im Rahmen zu halten. Binoche ist – als sie noch vier Pfoten hatte – gerne geschwommen. Seit sie ein Dreibein ist, darf das Wasser nur noch bis zur Brust reichen. Sie hat kein Vertrauen mehr – nun konnte sie mit Schwimmweste und fachkundiger Unterstützung das Gefühl wieder entdecken.

Unsicher waren alle sechs zu Beginn. Es ist für die Hunde ein großer Unterschied, ob sie im Bach, Teich bzw. Meer stehen oder in einem Schwimmbecken.

Die anderen fünf sind „nur“ zum Schwimmen mit. Für unsere Alten (ZX wird im September elf Jahre und Safara im November neun) ist es eine super Muskelentspannung. Wobei wir zugeben müssen: Alané ist die einzige aus dem Rudel, die nicht schwimmt und sich hier auch unentspannt zeigte. Sie drehte einige Runden, war aber total verspannt und konnte keine Balance für sich finden. Die Erleichterung war ihr buchstäblich ins Gesicht geschrieben, als sie aus dem Becken kam.

Binoche war die erste mit der Therapie. Als dann Alané im Bassin war, stürzte sich Binoche kopfüber in die Fluten, sie konnte gar nicht genug bekommen und ich musste sie anbinden. ZX, Safara und Ainra schwammen, waren allerdings eher unruhig. Im Gegensatz zu freien Gewässern – da schwimmen sie gleichmäßig und ruhig, war hier oft Patschen mit den Vorderpfoten dabei – wir werden sehen, wie es beim nächsten mal wird.

Ceeñeer fand nach den ersten Runden sichtlich Spaß und wir sind sehr gespannt auf das nächste Mal. Wer wird sich freiwillig die Schwimmweste überstreifen lassen und den Pool freudig betreten? Wir berichten …