Die Familie wächst

Da Ridgebacks wie die meisten Tiere gerne im Rudel leben war es nie eine Frage ob es einen zweiten Hund geben wird, sondern wann. Durch die Kater war ZX nie alleine und ein zweiter Hund kam erst in Frage, als der Rüde erzogen und aus dem "Gröbste" raus war. Ausserdem gab es da ja auch noch Zungwini Bondo, der beste Freund von ZX. Bondo ist 1 1/2 Jahre älter als ZX und hat ihm allen Unsinn aber auch viel Gutes beigebracht.

Lange stellten sich so Fragen wie: ein Hund aus dem Tierheim, eine andere Rasse oder ein zweiter Ridgeback? Es gab im Kennel Kisangani von Karin van Klaveren eine Wurfplanung und dann auch Welpen (Kennel Kisangani). Es wurde Kisangani Banneex geboren. Überzeugt von der Aufzucht und Karin als Züchterin zog die Kleine im Rudel ein.

Sie wurde zur Zeit der Hundehysterie im Juli 2000 vergiftet und nur 15 Wochen alt. Sowohl ZX als auch die Zweibeiner haben sehr unter dem Tot gelitten. Xarit zeigte Verhaltensweisen, die er nie zuvor an den Tag legte. Jammernd und suchen lief er tagelang durchs Haus, wollte nicht fressen und sammelte plötzlich alle Kleidungsstücke deren er habhaft wurde auf einen Haufen um ein Nest zu bauen. Es war schrecklich.

Ich selbst, Vizara Holland Safara, bin im Februar 2001 in das Rudel gekommen. Für Silvia – wir haben am selben Tag Geburtstag – war es wahrlich ein schönes Geburtstagsgeschenk von meiner Mama Yardena. Fünf mal sind die Beiden von Kiel in die Nähe von Rotterdam zu mir und meinen Geschwistern gefahren.

Mariette und Rens züchten im Kennel Vizara in den Niederlanden (Vizara). Meine ersten Tage im neuen Rudel sind im Tagebuch aufgeschrieben worden. Ich lebte ein Jahr im Rudel, als die Zweibeiner das Haus fanden, in dem nun auch die Babys zur Welt kommen sollen. Mit 800 qm Garten einem vielfältigen Bewuchs, großer Terrasse und super Spielmöglichkeiten sowie den beiden Enten Ying & Yang.

Vorherige Seite: Warum Xarit  Nächste Seite: Der erste Nachwuchs